Werbung / Anzeige / Sponsored Post

Wir bleiben Unabhängig – versprochen!

Wenn wir Produkte testen, Gewinnspiele veranstalten oder anderweitig Marken oder Firmen vorstellen, sind wir rechtlich dazu verpflichtet, entsprechende Beiträge explizit als "Werbung" oder "Anzeige" kenntlich zu machen.

Wir wissen selbst, dass man Werbung am liebsten ausblendet und davon nichts wissen will – so geht es uns oft auch. Doch wir wollen unseren Blog rechtskonform betreiben und daher ist dies nunmal nötig. Auch sagt die Bezeichnung allein nichts über die Art und die Regeln unserer Tests und Produktvorstellungen aus.

Wenn wir Produkte testen gibt es verschiedene Möglichkeiten:
1) wir besitzen die Produkte selbst und berichten darüber
2) wir erhalten das Produkt kostenlos als Gegenleistung für unseren Aufwand
3) wir erhalten eine monetäre Gegenleistung für unseren Aufwand

Fall 1) ist uns natürlich am liebsten und kommt auch am häufigsten vor, doch es dürfte klar sein, dass wir uns nicht alle Produkte dieser Welt selbst kaufen können. Wir freuen uns daher, dass wir hin und wieder die Möglichkeit bekommen, euch Produkte vorzustellen, die wir selbst noch nicht kennen und haben.

Wichtig ist jedoch: Wenn wir Produkte oder Geld erhalten sind diese der Ausgleich für unseren Aufwand für den Test und nicht etwa der "Kauf" einer bestimmten Meinung.

Zu diesem Aufwand gehört zum Beispiel die Korrespondenz und Planung mit dem Unternehmen, das ausgiebige Testen, die Aufnahme und Bearbeitung der Fotos, das schreiben der Texte, das Layout und nicht zuletzt die Publizierung der Ergebnisse auf diversen Plattformen. Allein dieser Aufwand, der mitunter viele Stunden oder Tage Arbeit bedeutet, ist es wert, dafür einen Ausgleich zu erhalten.

Unabhängigkeit trotz Gegenleistung - geht das?

Doch – und das ist uns ganz wichtig – lassen wir uns dabei nicht an Vorgaben binden oder gar ganze Textpassagen vorgeben. Wir bilden uns selbst unsere Meinung und berichten das, was es zu berichten gibt, auch wenn es Kritikpunkte gibt oder wir etwas finden, das uns an einem Produkt nicht so gut gefällt.

Wir behalten uns per Vereinbarung das Recht vor, die Berichte so zu veröffentlichen, wie wir es für richtig halten, selbst wenn unser Fazit negativ ausfällt. Mit einer anderen Vorgehensweise würden wir sehr schnell unsere Glaubwürdigkeit gefährden und diese ist das Fundament eines auf lange Sicht erfolgreichen Blogs. Wenn wir sie verlieren, verlieren wir unsere Leser und damit letztendlich unseren Blog – dieses Risiko gehen wir nicht ein.

Es bringt uns also rein gar nichts, ein Produkt in den Himmel zu loben, das eigentlich schlecht ist und hinter dem wir nicht stehen, nur um dafür von einem Unternehmen einmalig entlohnt zu werden. Das kommt schneller raus als man denkt und die Hundewelt ist klein und gut vernetzt.

Da schreiben wir lieber eine ehrliche, wenn auch kritische Meinung, auch wenn die Chance auf eine weitere Zusammenarberbeit mit dem entsprechenen Unternehmen dadurch sinkt.

Letztendlich sind viele Unternehmen sogar dankbar für Anregungen und Tipps, wie man ein Produkt verbessern kann. Wir haben schon oft gesehen, dass nach einiger Zeit ein optimiertes Produkt auf den Markt kam.

Noch Fragen?

Solltest Du zu diesem Thema Fragen haben, kannst Du Dich jederzeit an uns wenden. Wir stehen in dieser Sache für Transparenz und offene Worte. Zur Kontaktseite